Schlagring in Deutschland verboten?

Wahrscheinlich möchten Sie sich selbst oder die Familie überall so gut es geht schützen. Gerade in den Abend und Nachtstunden haben Sie ein mulmiges Gefühl, wenn Sie unterwegs sind? Das geht sehr vielen Menschen so und natürlich möchten Sie sich im Notfall verteidigen können aber dürfen Sie deshalb einen Schlagring mit sich führen oder wäre es illegal?

Was ist ein Schlagring?

Schlagringe werden aus unterschiedlichen Materialien, wie Plexiglas, Horn oder Metall gefertigt. Einige von ihnen sind im Knöchelbereich verstärkt oder an der Außenseite sind sogar Nieten oder Spitzen aufgesetzt. Da der Schlagring bei Benutzung nicht in den Körper eindringt, gehört er zu den Schlagwaffen. Zur Hiebwaffe wird er dann, wenn er Spitzen oder dergleichen aufweist.

Diese Waffe wurde schon von Urvölkern als Verstärkung der Faust bei Kämpfen benutzt. Da der Schlagring recht klein und flach ist, kann er gut unter Jacken oder in Hosentaschen versteckt werden und wird so gar nicht selten auch mit sich geführt. Aber genau das sollten Sie sich gut überlegen, denn schon mit dem Besitz machen Sie sich strafbar.

Ist der Kauf und Besitz legal?

Bevor Sie einen Schlagring kaufen, sollten Sie sich über die rechtlichen Konsequenzen informieren. Denn auch wenn es nicht wirklich schwierig ist, einen solchen Ring irgendwo zu erwerben, so ist der Kauf und Besitz dieser Waffe nicht erlaubt. Er zählt nach dem Deutschen Waffengesetz Anlage 2 zu § 2 Absatz 2 bis 4 dort unter Abschnitt 1. Nr.1.3.2. zu den Waffen, deren Besitz und Einsatz strafbar ist. Schon der Besitz wird nach § 52 Abs.2 des Waffengesetzes mit einer Geldstrafe oder mit einer Freiheitsstrafe bestraft.

Wie hoch die Strafe ausfällt, hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab, so davon, ob Sie nur fahrlässig gehandelt haben oder gemeinsam mit anderen, zum Beispiel als Bande. Zu einer empfindlichen Geldstrafe werden Sie wohl in jeden Fall verurteilt. Wer verbotene Waffen ohne Genehmigung besitzt oder mit sich führt, dem wird die Absicht unterstellt, diese auch einzusetzen. Übrigens ist auch in der Schweiz und in Österreich der Besitz verboten und wird strafrechtlich verfolgt.

Möchten Sie einen Schlagring legal besitzen, so müssen Sie vor dem Erwerb die entsprechende Genehmigung einholen.

Als legale Alternative kann wie oben Abgebildet, ein Quarzhandschuh zur Verteidigung genutzt werden. Durch den Sand wird ebenfalls eine hohe Schlagkraft erzeugt. Solche Handschuhe werden oft von Security-Mitarbeitern eingesetzt.

Kann er zur Selbstverteidigung eingesetzt werden und ist er dafür geeignet?

Da Schlagringe zu den verbotenen Waffen zählen, sind sie auch nicht zur Selbstverteidigung geeignet. Zwar können Sie diesen nutzen, um einen Gegner abzuwehren, aber Sie würden dafür bestraft werden und das aus gutem Grund. Der Einsatz eines Schlagrings kann Ihrem Gegenüber schwere Verletzungen zufügen und ihn unter Umständen sogar töten. Hier zählt dann auch der Aspekt der Notwehrsituation nicht, da Sie diese offensive Waffe nicht besitzen und schon gar nicht einsetzen dürfen. Defensive Mittel oder ein Selbstverteidigungskurs sind hier eindeutig die bessere Wahl.

Bedenken sollten Sie auch, dass eine gefährliche Waffe, wie ein Schlagring, eine Auseinandersetzung oftmals erst recht eskalieren lässt. Unter Umständen kann der Gegner Ihnen sogar den Schlagring entreißen, ihn gegen Sie einsetzen und Sie schwer verletzen. Versuchen Sie lieber einer gefährlichen Situation rechtzeitig zu entfliehen, Sie durch beruhige Worte zu entschärfen oder setzen Sie legale Mittel wie Pfefferspray ein. Auch ein zum Einsatz kommender Taschenalarm kann durch den schrillen Ton Angreifer erfolgreich abschrecken.